Logo Leibniz Universität Hannover
Logo:Institut für Mechatronische Systeme
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo:Institut für Mechatronische Systeme
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Multiple Model Adaptive Control (MMAC) am elektrischen Antriebsstrang

  • Bereich: Identifikation und Regelung
  • Betreuer: Mathias Tantau
  • Art: Studien-/ Bachelor-/ Masterarbeit
  • Thema: MMAC, siehe Aushang

erstellt am: 17. Januar 2018

Untersuchungen zur optimalen Modellierungstiefe

  • Bereich: Identifikation und Regelung
  • Betreuer: Mathias Tantau
  • Art: Studien-/ Bachelor-/ Masterarbeit
  • Thema: In dieser Arbeit geht es um Verfahren zur Optimierung der Modellordnung und der Prädiktorenwahl. Abhängig von der Anzahl und der genauen Kombination der Prädiktoren (Coulomb‘sche Reibung, Lose, Gravitation) ergeben sich unterschiedliche Modellgüten, wobei die höchste Güte nicht zwangsläufig durch das komplexeste Modell erzielt wird. In dieser Arbeit sollen Verfahren zur systematischen Suche...

erstellt am: 19. Dezember 2017

Durchführung einer Sensitivitätsanalyse anhand eines Längsdynamikmodells zur Untersuchung von Grenzzyklen

  • Bereich: Identifikation und Regelung
  • Betreuer: Eduard popp
  • Thema: Moderne Fahrzeuge bestehen aus einer Vielzahl von Regelungs- und Steuerungskonzepten, die der Steigerung von Sicherheit und Komfort der Insassen dienen. Aufgrund der Kopplung der Komponenten untereinander können Grenzzyklen enstehen. Im Rahmen dieser Arbeit soll mithilfe eines bestehenden Längsdynamikmodells eine Sensitivitätsanalyse durchgeführt werden, um die Ursachen für solche Grenzzyklen aufzudecken. Hierbei werden relevante Modellparameter unter Vorgabe einer statistischen Verteilung in einer hohen Anzahl an Simulationen variiert. Die Auswirkungen dieser Variation auf das Drehzahlschwingungsverhalten sollen durch eine geeignete Auswertungsmethode erfasst werden. Ziel der Arbeit ist es, Rückschlüsse anhand des Schwingungsverhaltens auf die Modellparameter zu ziehen.

erstellt am: 11. Dezember 2017

System-optimale Anregung bei der Frequenzbereichs-identifikation von elektrischen Antriebssträngen

  • Bereich: Identifikation & Regelung
  • Betreuer: Mathias Tantau
  • Art: Studien-/ Bachelor-/ Masterarbeit
  • Thema: Die ausgeschriebene Arbeit behandelt die Frequenzbereichs-ident. elektrischer Antriebsstränge als Mehrmassen-schwinger. Nachteilig an diesen Verfahren ist, dass die Anregung nicht so einfach berechnet werden kann wie bei parameterlinearen Identifikationsproblemen. In dieser Arbeit sollen existierende Verfahren auf elektrische Antriebsstränge angewandt...

erstellt am: 19. Oktober 2017

Teilautomatische Offline-Identifikation von Lose in elektrischen Antriebssträngen

  • Bereich: Identifikation und Regelung
  • Betreuer: Mathias Tantau
  • Typ der Arbeit: Masterarbeit
  • Thema: In der ausgeschriebenen Arbeit geht es um Lose. Es sollen existierende Modellierungsansätze aufbereitet werden. Wie stellt sich Lose im Zeit- und Frequenzbereich dar (Hysterese im Bodediagramm, nichtlineare Schwingungen,…)? Anschließend werden mögliche Identifikationsverfahren erprobt. Details siehe pdf

erstellt am: 05. Oktober 2017

Hand-Held Projection and Measurement System for Surgical Interventions

  • Scope: Medizintechnik & Bildverarbeitung
  • Supervisor: Shivaraman Ilango
  • Description: For visualization of AR data on the surface of the organ, a hand-held stereo camera projection is developed which will directly illuminate or shade important structures in an organ. For various small interesting tasks within the scope of the project student assistants are required as soon as possible. 

erstellt am: 07. März 2017

Stereokamerabasierte Bildverarbeitung unter Verwendung eines OP-Mikroskops

  • Bereich: Bildverarbeitung / Medizintechnik
  • Betreuer: Max-Heinrich Laves, Andreas Schoob
  • Thema: Im Rahmen aktueller Forschungstätigkeiten im Bereich der computer- und roboterassistierten Chirurgie sollen Methoden zur stereokamerabasierten Bildverarbeitung auf einem Operationsmikroskop realisiert werden. Dieses verfügt über ein vollaktuiert und kontinuierlich einstellbares Vergrößerungsspektrum. Mögliche Anwendungsfelder des Mikroskops zusammen mit den zu entwickelnden Methoden umfassen etwa die Hals-, Nasen- und Ohrenchirurgie oder die Neurochirurgie, die eine direkte Sicht von außerhalb auf den Situs erfordern.

erstellt am: 03. Januar 2017

Statistical Shape Model des Hals-Rachen-Raums

  • Bereich: Medizintechnik & Bildverarbeitung
  • Betreuer: Sontje IhlerBildergebnis für statistical shape models uni basel
  • Thema: Im Rahmen eines EU-Projektes soll ein anatomiegerechtes Laryngoskop entwickelt werden. Hierfür soll als Basis ein statistisches Form-Modell des Larynx auf Basis von segmentierten CT-Daten trainiert werden. Statistische Formmodelle sind ein interessantes Instrument in der medizinischen Bildverarbeitung, da sie die vielfältigen, individuellen Form-Eigenschaften einer anatomischen Struktur in ihrer Ähnlichkeit und ihrer Variabilität innerhalb einer Patientengruppe vereinen und abbilden können. Diese Arbeit gibt neben der medizinischen Bildverarbeitung auch Einblicke in die Mustererkennung und Klassifizierung.
  • Statistisches Form-Model eines Wirbelkörpers: www.youtube.com/watch
  • Teaser ins Thema von der Universität Basel: www.youtube.com/watch