Logo Leibniz Universität Hannover
Logo:Institut für Mechatronische Systeme
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo:Institut für Mechatronische Systeme
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Hiwi Stellenangebote

Programmierung eines Greifprozesses für einen Delta

  • Bereich: Robotik
  • Betreuer: Daniel Kaczor
  • Thema: Am imes wird einer realer Handhabungsprozess durch eine Modellfabrik abgebildet. Ein Bestandteil dieses Prozesses ist das Greifen von Objekten von einem bewegten Förderband mittels einer Delta-Kinematik. Im Rahmen dieser HiWi-Tätigkeit soll eine entsprechende Applikation geschrieben werden, die ein zuverlässiges, genaues und sicheres Greifen und Platzieren ermöglicht.

erstellt am: 01. November 2017

Hiwi in der Lehre: Zustands- und Parameterschätzung am Beispiel der Kfz-Längsdynamik

  • Bereich: Identifikation & Regelung
  • Betreuer: Mark Wielitzka
  • Am Institut für Mechatronische Systeme wurde im vergangenen Sommersemester erstmals das Tutorium „Zustands- und Parameterschätzung am Beispiel der Kfz-Längsdynamik“ durchgeführt. Dabei werden speziell die Themen Parameteridentifikation und Beobachterstrukturen in Theorie behandelt und anschließend in Matlab / Simulink am Beispiel der Fahrzeuglängsdynamik umgesetzt und erprobt. Zur weiteren Verbesserung der Veranstaltung wird ein Hiwi für verschiedene Aufgaben benötigt.

erstellt am: 06. Oktober 2017

Betreuung Labor-Versuch KFZ

  • Bereich: Lehre
  • Betreuer: Eduard Popp
  • Details: Zur Betreuung des Labor-Versuchs Zustandsschätzung am Kfz (KFZ) im Wintersemester 2016/17 für den Zeitraum November 2016 bis Januar 2017 wird ein HiWi gesucht. Gerne dann natürlich auch für die darauffolgenden Semester. Zu den Aufgaben gehören die Betreueung und Anleitung der Studenten beim Laborversuch KFZ (Donnerstag 14 - 18 Uhr) insbesondere auch im Umgang mit Matlab/Simulink. Bei Interesse oder Fragen einfach kurz bei mir melden!

erstellt am: 29. August 2017

Modellexport von Abaqus zu Matlab

  • Bereich: Identifikation und Regelung
  • Betreuer: Tobias Frank
  • Thema: Komplexe mechanische, thermodynamische oder strömungsmechanische Vorgänge lassen sich häufig nur durch die Methode der finiten Elemente genau beschreiben. Eine solche Anwendung ist die Herstellung eines Gummireifens, bei der Kautschukrohlinge in einer Heizpresse zum fertigen Reifen vulkanisiert werden. Die genaue Modellierung des Aufheiz- und Abkühlvorgangs des Reifens während des Heizprozesses ermöglicht eine Regelung der Heizelemente und somit einen optimalen Ausheizgrad des Endproduktes. Zu diesem Zweck soll ein FEM-Modell in der Software Abaqus aufgebaut und der Modellexport zu Matlab implementiert werden.

erstellt am: 23. August 2017

Entwicklung eines Stereo-Endoskops und begleitender Bildverarbeitungsverfahren

  • Bereich: Bildverarbeitung / Medizintechnik
  • Betreuer: Jacob F. Fast
  • Thema: Der Schlussreflex der Stimmlippen (Laryngealer Adduktionsreflex, LAR) stellt einen wichtigen Schutzmechanismus gegen das Eindringen von Fremdkörpern in die Luftröhre dar. Störungen dieses Reflexes können das Risiko für Lungenentzündungen erhöhen. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Klinik für Phoniatrie und Pädaudiologie der MHH wird ein endoskopisches System zur Auslösung und (optischen) Evaluierung des LAR konstruiert und im klinischen Einsatz an Probanden erprobt. In einem persönlichen Gespräch können zahlreiche spannende Aufgaben für einen Hiwi-Job erläutert werden (siehe PDF unten).

erstellt am: 26. Mai 2017