ForschungArbeitsgruppe: Identifikation & RegelungForschungsprojekte
Führungslose, miniaturisierte Maschine zur Herstellung kleiner Stanzteile unter Einsatz einer Resonatzantriebseinheit

Führungslose, miniaturisierte Maschine zur Herstellung kleiner Stanzteile unter Einsatz einer Resonatzantriebseinheit

Team:  Dipl.-Ing Markus Ahrens
Jahr:  2014
Förderung:  Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Ist abgeschlossen:  ja

In Zusammenarbeit mit dem IFUM wird der Prototyp einer miniaturisierten Resonanzstanzeinheit zum Scherschneiden kleiner Teile entwickelt. Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, das Missverhältnis von Maschinen- und Bauteilgröße und die daraus resultierenden technischen und wirtschaftlichen Nachteile zu verringern. Dies soll durch Verlegung der steifigkeitsaufnehmenden Struktur der Presse in das Werkzeug erreicht werden, wodurch eine Erhöhung der Genauigkeit beim Scherschneiden kleiner Teile erwartet wird. Das so erreichte Einsparpotential bezüglich der Maschinenabmessungen wird durch den Einsatz regelbarer Magnetaktoren und dem Betrieb des Systems in der jeweiligen Resonanzfrequenz ergänzt. Diese stellen einen kompakten, schnellen und energieeffizienten Antrieb dar und ermöglichen die präzise Herstellung von kleinen Schneidteilen. Der modulare Aufbau des Systems ermöglicht durch Austausch der Druckfedern bzw. Schneidmatrix eine präzise Anpassung der Maschine an den jeweiligen Anwendungsfall bezüglich Schneidkraft und Schneidfrequenz.